Menü

Neuigkeiten

Alle Nachrichten »

Hilfe, ich weiß nicht, was ich auf meinem Foodtruck-Blog schreiben soll

Veröffentlicht am 29-01-2019 von Redaktion

Nachdem wir im letzten Blog gezeigt haben, wieso Social Media Marketing wichtig für Foodtrucks ist, geht es heute um Foodtruck-Blogs.Bloggen ist der Weg, um euren Fans und potenziellen Kunden - fast buchstäblich - einen Blick in die Küche eures Foodtrucks zu geben. Dies bringt viele Vorteile- schließlich teilt ihr euer Wissen und eure Kreativität, und das gefällt den Kunden. Es ist gut für dein Image und super content für eure Social Media Kanäle. Und (längere, substantiellere, einzigartige) Texte helfen, eure Website in der Online-Suchmaschine besser auffindbar zu machen. Erste Schritte! Aber worüber sollt ihr schreiben? Egal, wie lange ihr auf euren Computerbildschirm starren, euch fällt nichts ein. Aber keine Sorge: Nach dem Lesen dieses Blogs werdet ihr genügend Inspiration haben, um euren Content-Kalender in den kommenden Monaten (!) zu füllen!

Denkt zunächst an eine Reihe von festen Kategorien und füllt diese Schritt für Schritt aus. Da ihr immer den Überblick über ein Thema habt, kann euch eine kurze Brainstorming-Sitzung Dutzende neuer Ideen liefern.

  • Taucht tiefer ein

    Eine Möglichkeit, neue Themen zu bekommen, ist, einfach immer tiefer in ein bestimmtes Thema einzutauchen. Anstatt euer neues saisonales Gericht einfach in einem Blog zu präsentieren, zeigt den kreativen Prozess, der diesem Gericht vorausging. Hast du die inspirierende Geschmackskombination auf einer Reise probiert, die dir diese Idee gebracht hat? Erzählt von euren Erfahrungen. Hat euch der Gemüselieferan ein tolles neues Produktt gebracht, dass ihr jetzt verwendet? Schreibt die Geschichte hinter dem Lebensmittel auf. Vielleicht könnt ihr auch Rezepte teilen? Oder Tipps für einen Wein oder Cocktail, der perfekt zum neuen Gericht passt? Alles, was eine eigene Geschichte ausmachen kann. Statt eines "normalen" Blogs schreibt vier oder fünf Originaltexte, die eurem Unternehmen Charakter verleihen und euren Blog von der Masse abheben.

  • Lasst andere zu Wort kommen

    Macht ein Interview. Wie wäre es wenn ihr eure Kunden interviewt was sie an eurem Foodtruck schätzen? Oder wenn ihr auf einem Festival einen Koch oder Blogger trefft, stellt ihm ein paar Fragen.Vielleicht werdet ihr ein schönes Zitat davon bekommen. Bei Interviews ist der Kreativität keine Grenze gesetzt: Sowohl Kunden, eure bevorzugten Lieferanten oder ein neuer Kollege- alle Arten von guten Gesprächen können schöne - und vielfältige - Geschichten werden.

  • Alles dokumentieren!

    Der perfekte Inhalt ist oft näher, als man denkt. Dokumentiert, was ihr in eure Foodtruck tut, und veröffentlicht es in eurem Blog. Wie ist euer Foodtruck so geworden, wie er jetzt ist? Warum stehen diese Gerichte auf eurer Speisekarte? Wie kann man eine Veranstaltung oder einen Catering-Auftrag vorbereiten? Woran müsst ihr alle denken, wenn ihr die Verwaltung rund um euren Foodtruck macht? Testet ihr ein neues Rezept? Und macht ihr bunte Skizzen auf Papier, wie euer Gericht aussehen soll? Nehmt den Leser mit, wenn ihr z.B. ein neues Messerset kaufen: Worauf basieren ihr eure Wahl? Wie ist die Atmosphäre bei dem einen tollen Foodtruck Festival, bei dem ihr an diesem Wochenende seid? Wie sieht euer Tag als Foodtrucker aus? Das ist es, was die Leute lesen wollen. Vor allem, wenn ihr noch schöne Fotos oder spontane Videos hinzufügt.

    Alles dokumentieren!
Archiv
Diesen Artikel teilen

Gastbloggen?

Wir sind immer auf der Suche nach engagierten und begeisterten Schreibern für unsere Plattform. Über unser Kontaktformular können Sie unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen.

Kontakt aufnehmen
« Letzte
Nachricht 103 von 192
Nächste »