Menü

Neuigkeiten

Alle Nachrichten »

Die Mahlzeiten und unsere Gewohnheiten: Zeit zum Essen!

Veröffentlicht am 13-02-2020 von Redaktion

Frühstück, Brunch, Aperitif, Mittagsessen, Kaffee und Kuchen, Snack, Abendessen oder Abendbrot. Wie sehen unsere Mahlzeiten aus und wie teilen wir die ein?

  • Mutti ruft an den Tisch, weil es 13:00h ist. Diese Gewohnheit haben wir mittlerweile verloren. Wir haben zum Teil sehr verschiedene Lebensstile und dies führt beispielsweise dazu, dass unter der Woche 14% aller Deutsche nicht frühstücken.
    18% der Befragten meinten, sie würden unterwegs oder bei der Arbeit frühstücken.
    Frühstück bleibt somit eine recht häusliche Gewohnheit und ist für Foodtrucks nicht besonders attraktiv. Doch wie sieht es mit einem Snack gegen 11h aus? Gerne hören wir eure Erfahrungen!

  • Ein Brunch am Wochenende

    Ein Full English Breakfast kling nach einem guten Start in den Wochenende! Ob wir eher im Hause unsere Brötchen belegen oder auf der Suche nach einer schönen Ecke gehen hängt ein bisschen vom Wetter und von unseren Gewohnheiten ab.... aber kann jemand ausschließen, dass Brunch im Foodtruck anzubieten eine gute Strategie sei?
    Wichtig wäre halt nur die Auswahl und auch, dass die Kundschaft einen kennt.

  • Wann wird zu Mittag gegessen?

    In der Regel sind Arbeitszeiten flexibel und unter der Woche isst man wenn man halt Zeit hat. Zwischen 12 und 14:30h ist Mittagessen in Deutschland. Der Ernährungsreport der Spiegel-Zeitung gibt uns detaillierte Informationen zum Thema. Laut dieser Quelle essen wir in Deutschland recht gerne außer Haus.

  • Kaffe und Kuchen

    Gibt es was deutscheres als Kaffe und Kuchen? Eine tolle
    Gewohnheit für alle, die es sich zeitlich leisten können, mal eine Pause zu machen. Ein ideales peak-hour im Betrieb jedes Foodtrucks, welches süße Gerichte anbietet. Hier gilt wieder die Prämisse: Man soll sich bekannt machen!

  • Abendessen oder Abendbrot?

    Anders als in südeuropäischen Ländern, fällt die Mahlzeit am Abend recht spartanisch aus in Deutschland. Ob Abendbrot eine überholte Tradition der vaterländischen Kultur ist, ist strittig.
    Es stimmt zwar, dass unsere körperliche Belastung im Großen und Ganzen niedriger ist. Es wird auch gerne improvisiert zum Abendessen und nach dem Feierabend gönnt sich der Eine oder Andere auch mal was unterwegs, was man Zuhause essen kann.
    Wir würden gerne eure Erfahrungen hören zu den verschiedenen Mahlzeiten und zu den Ernährungsgewohnheiten eurer Kundschaft!

Archiv
Diesen Artikel teilen

Gastbloggen?

Wir sind immer auf der Suche nach engagierten und begeisterten Schreibern für unsere Plattform. Über unser Kontaktformular können Sie unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen.

Kontakt aufnehmen
« Letzte
Nachricht 2 von 173
Nächste »