Menü

Neuigkeiten

Alle Nachrichten »

Erweitert euren Foodtruck um ein paar vegetarische/vegane Optionen

Veröffentlicht am 19-06-2019 von Redaktion

Die vegetarisch/vegane Revolution ist in vollem Gange! Die Deutschen sind sich immer mehr bewusst, woher ihr Essen kommt. Immer mehr Menschen sind flexitär, vegetarisch oder vegan. Infolgedessen steigt die Nachfrage nach vegetarischen und veganen Gerichten rasant an. Und es wird erwartet, dass sie in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird. Um auch in Zukunft als Foodtruck relevant zu bleiben, ist es wichtig vegetarische und vegane Optionen anzubieten.

Indem ihr vegetaische/vegane Gerichte auf eure Speisekarte setzt, wird euer Foodtruck für eine viel größere Gruppe von Menschen relevant. Ihr zieht nicht nur mehr Flexitarianer, Vegetarier und Veganer zu eurem Foodtruck, sondern auch mehr Gruppen an. Häufig sind die Vegetarier oder Veganer in Gruppen entscheidend für die Wahl des Essortes. Wenn es auf der Speisekarte nichts Leckeres für sie gibt, wird der Rest der Gruppe auch woanders essen. Eine verpasste Gelegenheit! Vegetarier und Veganer sind oft auch gut über das Angebot informiert. Wenn sie Fans sind, werden sie zurückkommen und anderen in ihrer Nähe von eurem Foodtruck erzählen. Und noch ein Grund, vegetarische/vegane Gerichte auf die Speisekarte zu setzen: Ihr könnt Kosten sparen, indem ihr vegan kocht. Pflanzliche Zutaten wie Gemüse und Hülsenfrüchte sind in der Regel billiger als tierische Produkte.

Möchte euer Foodtruck vegetarische und vegane Gäste bedienen, aber habt ihr - wie viele Köche - noch nicht viel Wissen über die Gemüseküche? Wir helfen euch gerne auf eurem Weg!

  • Erweitet euer Menü mit vegetarischen/veganen Optionen

    Fangt klein an. Wählt zunächst ein oder zwei vegetarische/vegane Gerichte aus und kauft die Zutaten dafür ein. Habt ihr ein Burger-Konzept? Dann könnt ihr zum Beispiel einen veganen Burger wählen. Auf diese Weise könnt ihr Optionen für diejenigen anbieten, die auf relativ einfache Weise vegetarisch oder vegan essen wollen. Markiert vegetarische/vegane Gerichte auf eurer Speisekarte indem ihr ein 'V' hinter den Namen des Gerichts setzt.

  • Denkt nicht an Fleisch- oder Fischersatz, sondern an Aromen und Geschmacksrichtungen

    Ein gutes Gericht hat einen guten Geschmack und eine gute Konsistenz, vermittelt ein zufriedenes Gefühl und sieht attraktiv aus. Dies kann auch ohne tierische Produkte erreicht werden. Wählt eine Basis aus Gemüse, Hülsenfrüchten, Nüssen, Samen und Samen. Gute Gewürze sind Gemüsebrühen, Kapern, Pilze, Knoblauch, Miso's und Seetang. Ihr schafft eine gute Konsistenz, indem ihr beispielsweise verschiedenes Gemüse in einem Gericht verwendet oder ein Gemüse auf verschiedene Weise zubereitet.

    Denkt nicht an Fleisch- oder Fischersatz, sondern an Aromen und Geschmacksrichtungen
  • Erkundet die Möglichkeiten

    Mit rund 10.000 essbaren Pflanzen sind die Möglichkeiten endlos. Wie bereits erwähnt, kann man mit Geschmack und Konsistenz variieren, z.B. indem man Gemüse auf verschiedene Weise zubereitet. Ihr könnt es z.B. braten, grillen, dämpfen, kochen oder fermentieren. Aber viel mehr ist möglich. Zum Beispiel könnt ihr köstliche Soßen aus Mandeln zubereiten, süße oder herzhafte Nusskugeln sind eine leckere vegane Ergänzung zu Gerichten und ihr könnt veganen Käse aus eingeweichten Cashewnüssen herstellen.

  • Wählt eine vegane Basis aus

    Viele Produkte lassen sich leicht durch eine vegane Variante ersetzen. Zum Beispiel:

    • Gemüsebrühe statt Hühnerbrühe oder Rindfleischbrühe
    • Pflanzenmargarine oder Öl statt Butter
    • eifreieMayonnaise: als Sauce für Pommes frites, aber auch als Basis für Saucen und Dressings
    • Gemüsekochcreme, zum Beispiel auf Reis- oder Sojabasis

Archiv
Diesen Artikel teilen

Gastbloggen?

Wir sind immer auf der Suche nach engagierten und begeisterten Schreibern für unsere Plattform. Über unser Kontaktformular können Sie unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen.

Kontakt aufnehmen
« Letzte
Nachricht 175 von 304
Nächste »