Menü

Neuigkeiten

Alle Nachrichten »

Vom LKW zum Foodtruck: 4 Tipps für das Design deines Foodtrucks

Veröffentlicht am 07-01-2021 von Redaktion

Was ist das Wichtigste an einem Foodtruck? Der Foodtruck selbst! Wie macht man aus einem LKW einen Foodtruck? Und wie stellst du sicher, dass sich dein Foodtruck von allen anderen abhebt? Hier listen wir einige Tipps auf!

  • Gebraucht, neu oder DIY?

    Alles im Leben (und damit auch das Design deines Foodtrucks) kann kompliziert oder vereinfacht werden. Bei Wallapop findest du eine große Auswahl an gebrauchten Foodtrucks, Verkaufswagen und dergleichen. Der Preis variiert stark zwischen 3.000 € und mehr als 40.000 €. Es hängt davon ab, wie luxuriös (und vollständig) du deinen Foodtruck haben möchtest.

    Willst du nicht, dass es aus zweiter Hand ist, weil du bereits den Foodtruck deiner Träume im Sinn hast? Es besteht immer die Möglichkeit, dass ein professionelles Unternehmen dein Foodtruck baut. Es gibt Unternehmen, die dir in jedem Land helfen können, auch in Deutschland. Diese Arten von Unternehmen bieten häufig bereits mehrere Standard-LKWs an, die in einen Food-LKW umgewandelt werden können. Sie haben auch die Möglichkeit, einen vorhandenen Foodtruck/Imbisswagen aufzupimpen oder wiederherzustellen. Der Hauptnachteil ist, dass diese Option ziemlich teuer ist. Der Preis des Foodtrucks selbst ist nur der erste Schritt. Hinzu kommen die Kosten für ein Designkonzept, die Entwicklung und mögliche Tests. Natürlich hängt der Endpreis weitgehend von den festgelegten Anforderungen ab.

    Schließlich hast du die Möglichkeit, einen LKW selbst in einen Foodtruck umzuwandeln. Umfangreiche technische Kenntnisse sowie eine Reihe von Hardware und mechanischen Werkzeugen sind erforderlich. Denke daran, dass es lange dauern wird und dass der Kauf aus zweiter Hand oder die Annahme eines professionellen Unternehmens für dich sicherlich schneller sein wird. Es bedeutet auch nicht, dass es billiger ist! Es wird noch viel zu kaufen geben außer den notwendigen Werkzeugen. Erstelle daher einen umfassenden Plan, bevor du dich an den Bau eines Foodtrucks wagst. Der größte Vorteil ist, dass dein Foodtruck vollständig angepasst ist, genau so, wie du es möchten (und du tust es selbst!).

    Gebraucht, neu oder DIY?
  • Die Größe- außen und innen

    Bei Foodtrucks ist eines sicher: Größe ist wichtig.

    Wie groß sollte dein Foodtruck sein? Wenn du einen Foodtruck startest, hast du sicherlich bereits über das Produkt nachgedacht, das du verkaufen möchten, und über deine Zielgruppe.
    Die nächste Frage lautet: Wo möchtest du mit deinem Foodtruck arbeiten? Diese Frage ist elementar für die Entscheidung über die Größe des Fahrzeugs. Möchtest du hauptsächlich an Großveranstaltungen teilnehmen? In diesem Fall benötigst du so viel Platz wie möglich und ein auffälliges Auto.
    Oder ist es dein Ziel, mit kleinen Gruppen zu arbeiten? Es wäre dann nützlich, wenn dein Foodtruck nicht zu groß ist. Es ist schwierig, das Gleichgewicht zwischen Platz und Komfort zu finden, aber es ist eine der wichtigsten Fragen, bevor du dein Unternehmen eröffnest.

    Neben der Außengröße des Food Trucks selbst ist auch das Design des Trucks wichtig. Es gibt bestimmte Küchenutensilien, die unverzichtbar sind, wie Herd, Kühlschrank, Backofen oder Mikrowelle. Neben Geräten ist es auch sehr wichtig, genügend Platz für die Zubereitung von Speisen zu haben. Stelle sicher, dass die Arbeitsplatten breit genug sind, um problemlos arbeiten zu können. Verwende den Platz unter der Theke, um Dinge aufzubewahren. Machen die Schubladen oder stelle die Kisten oder Behälter strategisch auf, um Dinge aufzubewahren ... und natürlich einen Müllsack

  • Das Aussehen

    Heben deinen Foodtruck hervor. Buchstäblich. du kannst beispielsweise eine mobile Küche in einer schönen hellen Farbe hinzufügen, die der Farbe deines Logos und deines Foodtrucks entspricht. Du kannst auch darüber nachdenken, den Namen deines Foodtrucks in sehr große Buchstaben zu schreiben, ein Zitat auf die Seite zu malen oder eine andere persönliche und künstlerische Note hinzuzufügen. Je auffälliger desto besser. Menschen sollten von deinem Foodtruck angezogen werden, als wäre es ein Magnet, und besonders auf einem Festival oder auf einer Messe könnte dein Foodtruck etwas authentischer sein als die anderen.

    Erstelle ein ganzheitliches Konzept rund um deinen Foodtruck. Wenn du beispielsweise bequeme Stühle oder Tische bereitstellst, stelle auch sicher, dass Personen zu deinem Foodtruck kommen, um sich zu entspannen. Auch nachts kannst du durch ein Lagerfeuer eine liebenswerte Atmosphäre erzeugen (wenn die Behörden dies natürlich zulassen!). Die Verpackung deiner Gerichte und Getränke ist ebenfalls sehr wichtig. Erkennbare Verpackungen sorgen dafür, dass du sofort erkannt wirst, sind aber auch oft um vieles teurer.

  • Originalität

    Die erste Frage, die du dir stellen musst, lautet: "Was ist das Besondere an meinem Foodtruck?" Selbst wenn du mit deinem Foodtruck ein einzigartiges Gericht zubereitest, bedeutet dies nicht automatisch, dass jeder davon weiß oder sofort davon überzeugt ist. Das Foodtruck-Design ist die Visitenkarte deines Unternehmens. Lass das Design deines Foodtrucks zu deiner Botschaft werden und zu deinen Gerichten passen. Du kannst dich auch leicht von anderen Foodtrucks inspirieren lassen, aber stell sicher, dass du in Aussehen und Design einzigartig bist.

    Hast du dich dafür entschieden, einen Foodtruck zu starten? Denn bei Foodtruckbooking finden wir potenzielle Kunden ohne Komplikationen für dich. Erstelle dein Foodtruckbooking-Konto und profitiere von unserem Kontaktnetzwerk. Bei Fragen gerne per Email an: info@foodtruckbooking.de

    Originalität
Archiv
Diesen Artikel teilen

Gastbloggen?

Wir sind immer auf der Suche nach engagierten und begeisterten Schreibern für unsere Plattform. Über unser Kontaktformular können Sie unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen.

Kontakt aufnehmen
« Letzte
Nachricht 3 von 216
Nächste »